Telefon Symbol-2

Kontakt


Brief Symbol

BIKEBOX GmbH
Rottweiler Str. 14
78669 Wellendingen
info@bikebox-shop.de Kontaktformular

Telefon Symbol

Tel.: 07426 / 9397160
Telefonische Beratung
Mo-Fr: 8 - 21 Uhr
Sa: 9 - 14 Uhr

Haus Symbol

Ladenöffnungszeiten:
Montag - Freitag
08:00 - 18:00 Uhr
Samstag
09:00 - 13:00 Uhr

weitere Termine nach Vereinbarung
Bikebox-Blog

Sieben Reisebuggys im Test

06.06.2017 08:44

Sommerzeit ... Buggyzeit


Wohin soll es denn gehen?

Ganz gleich, wohin es Dich in diesem Sommer zieht: Zu einer entspannten Reise oder einem Wochenendausflug mit Kleinkind gehört ein Buggy mit ins Gepäck. Doch ob Dein Alltags-Kinderwagen reisetauglich ist, oder ob sich die Anschaffung eines speziellen Reisebuggys lohnt, das ist abhängig von mehreren Faktoren.

Zum einen von Reiseziel, -art und -dauer, aber auch von der Eignung Deines Standard-Kinderwagens und den speziellen Anforderungen Deines Kindes. Ist es schon alt genug, um länger aufrecht zu sitzen? Unternehmt Ihr im Urlaub lange Besichtigungstouren oder haltet ihr Euch viel im Ferienhaus auf? Seid Ihr am Strand, auf ruppigem Kopfsteinpflaster oder antiken Treppenstufen unterwegs? Nutzt ihr den Urlaubsbuggy anschließend im Alltag täglich weiter?

Folgende Reisebuggys haben wir für Dich getestet:

Wann ist ein Reisebuggy sinnvoll?

Falls Dein Alltagskinderwagen zu sperrig für den Kofferraum, zu schade für Gepäckbänder oder zu unbeweglich am Strand ist, kommt für Dich die Anschaffung eines kompakten und leichten Reisebuggys in Frage.

Folgendes solltest Du im Vorfeld klären:  

  1. Soll mein Buggy fliegen? Falls ja: Im Handgepäck?
  2. Soll mein Kind auf langen Ausflügen maximalen Komfort genießen?
  3. Benötige ich einen Buggy nur „zwischendurch“? Für Ausflüge und kurze Strecken?
  4. Wird der Buggy häufig zusammengeklappt und verstaut?  
  5. Erwarte ich eine guten Bedienkomfort, oder gehe ich hier Kompromisse zugunsten der Kompaktheit des Wagens ein?    

Sieben Reisebuggys im Vergleich

Wir haben sieben ausgewiesene Reisebuggys genauer unter die Lupe genommen. Ihre Stärken und Schwächen sind jeweils Kompromisse: Entweder zugunsten optimaler Leichtigkeit mit schnellem Handling oder zugunsten von Robustheit gepaart mit Babys- und Elternkomfort.

Vergleichstabelle Reisebuggys 2017  

Gb Pockit: Der Kompakteste. Passt fast noch in den Koffer.

gb pockit_gefaltet

Seine Packgröße lässt ihn merklich aus der Masse der Reisebuggys hervorstehen. Mit den zusammengeklappten Maßen von 30x18x35 cm hätte der Kleinste auf dem Markt wohl beinahe noch Platz im Koffer; zumindest auf dem Hinflug vor der Souvenirjagd. Die Bedienung ist beim Pockit gut durchdacht. Das Falten geht leicht von der einen Hand, die dafür benötigt wird. Sehr gute Dienste leistet er auf allen kurzen Strecken und kleinen Ausflügen, wo er dank seines Gewichtes auch die Rücken der Eltern schont.

Weniger empfehlenswert ist er zum sehr langen Sitzen Deines Kleinkinds und, aufgrund seiner niedrigen Höhe, zum langen Schieben durch sehr große Personen (über 1,90 cm). Obwohl zugelassen ab 6 Monaten, fehlen ihm die komplette Liegeposition und für anspruchsvolles Gelände ein Tick Robustheit. Preis: ab 152,95 €.

Baby Jogger City Tour: Handgepäckgröße. Mit Liegeposition. 

Baby_Jogger_City_Tour_gefaltetAuch der City Tour von Baby Jogger erfüllt mit seinen Packmaßen von 56 x 24 x 45 cm die Norm der IATA und darf auf allen Flügen mit ins Handgepäck. Praktisch für die Reise ist seine Transporttasche, die im Lieferumfang dabei ist, und die ihren Platz in einem eigenen Wagenfach hat. Seine nur 6,5 kg Gewicht tragen zum leichten Handling des stabilen Faltwagens bei. Angenehm auf unebenem Terrain sind seine 360° drehbaren Räder, die zwar klein, aber recht langlebig daherkommen.

Definitiv ist der Baby Jogger City Tour keine Eintagsfliege für den Urlaub, sondern kommt auch auf Ausfahrten im Alltag gerne wieder zum Einsatz. Seine Sitzfläche lässt sich fast vollständig in Liegeposition bringen. Preis ab 229,00 €

Baby Jogger City Mini. Kompakt. Mit Alltagserweiterung. 

Baby_Jogger_Ciy_Mini_gefaltetNoch mehr Alltagstauglichkeit, auch noch lange Zeit nach der Reise, erweist der Baby Jogger City mini. Mit seinem Klappmaß von 79 x 61 x 24 cm bleibt er jedoch vor der Bordkabine Deines Fliegers zurück. Dennoch ist der 3-Rad Buggy hochkompakt, so dass er selbst in bereits gut beladenen Kofferräumen immer Platz findet. Das Zusammenfalten klappt mit einer Hand wirklich bestechend einfach.

Mit seinem guten Angebot an Zubehör hat der City Mini zudem das Potenzial auch im Alltag vollwertige Dienste zu leisten. So darf er mit einem separaten Adapter bereits ab der Geburt für lange Fahrten eingesetzt werden. Der City Mini bietet einiges an Komfort, dazu gehören gefederte Räder und das drehbare, doppelte Vorderrad für echte Geländegängigkeit. Geht die Reise in den Süden, dann erfreut er mit belüfteter Rückenlehne und großem Sonnenschutzverdeck. Preis: 259,00 €.


Quinny Zapp Flex Plus: Vollwertig im Alltag mit Reisepotenzial. 

Quinny_Zappflexplus_gefaltetDer neue Zapp x von Quinny mutiert im Handumdrehen zu einem vollwertigen Kinderwagen, der kaum Wünsche offenlässt. Wenn sein umfangreiches Luxus-Zubehör zu Hause bleibt, ist er jedoch auch reisetauglich. Zwar geht er nicht ins Handgepäck, aber, robust wie er gebaut ist, brauchst Du Dir keine Sorgen machen, dass er eine etwas rauere Behandlung bei der Gepäckaufgabe nicht mühelos wegsteckt. Schließlich ist er gemacht, um Dein Kleinkind gut zu schützen.

Auf die Waage bringt bereits das Gestell des Kleinen 7,8 kg. Seine Klappmaße betragen 83 x 44,5 x 38 cm. Damit ist der Zapp Flex Plus überraschend kompakt, liegt aber über vielen reinen Reisebuggys. Dafür kann er aber auch viel mehr: Zusammen mit seiner leichten Babywanne Zapp Lux ist er ein vollwertiger Kinderwagen ab der Geburt. Damit ist er sicher die richtige Entscheidung für Eltern, die einen wirklich robusten und zuverlässigen Alltagsbegleiter suchen, der auch einen aufregenden ersten Urlaub ihres Babys mitmacht. Preis des Grundmodells ab 399,90 €  


Mountain Buggy Nano. Handgepäckgröße und schnelles Falten. 

Mountain_Buggy_Nano_gefaletDas Leichtgewicht Mountain Buggy Nano ist mit 5,9 kg auf die Maße 54 x 31 x 51cm wirklich klein zusammenzufalten. Damit entspricht es den Handgepäckvorgaben nicht aller, aber der meisten Airlines. Da der Nano von Mountain-Buggy mit den Babyschalen von Cybex und Maxi-Cosi kompatibel ist, funktioniert er flexibel als eine Art Reisesystem. Du kannst ihn mit wenig Aufwand in einen hochwertigen Stadtbuggy verwandeln.

Für lange Ausflüge prädestinieren ihn seine bequeme, vollständige Liegeposition und seine gefederten Hinterräder. Die sind nicht nur angenehm für Dein Baby, sondern machen Bordsteine oder Kopfsteinpflaster auch für Dich einfacher. Praktisch beim Tragen sind ein Tragegriff und -gurt. Preis ab 299,00 €    


Mountain Buggy Mini. Sportlicher Platzspezialist.   

Mountain_Buggy_Mini_gefaltetAuf drei Rädern in Sportoptik ist er ein mit 7,6 kg extrem leichter City Spezialist. Daneben ist er einer der schmalsten 3-Rad Buggys. Dies macht ihn neben seinen Stadtaufgaben sehr reisetauglich, jedoch bei vollem Komfort. Anders als die meisten Faltbuggys fährt der Mini 10 Zoll Reifen, die auf unebenem Untergrund deutlich weniger Anstrengung verheißen. Dabei liegt Dein Baby unter großem Sonnenschutzdach bequem und auch am Strand leisten sie gute Dienste.

Die höhenverstellbaren Griffe tragen zum Schiebe-Komfort, gerade auf längeren Ausflügen, bei. Wenn der Platz, etwa in vollen Bussen oder Zügen, einmal ganz eng wird, so lässt sich der Mini mit einer Hand klappen und platzsparend aufrecht hinstellen. Sein geklapptes Maß beträgt 72 x 58 x 25,5 cm und passt damit noch in die kleinsten Kofferräume. Preis ab 397,00 €.

 

TFK Dot: Leicht, stabil, Handgepäckgröße.    

TFK_Dot_gefaltetEr ist nicht nur der kleinste und leichteste Buggy von TFK, das Unternehmen hat ihn als ausgewiesenen Reiseexperten konzipiert: Der Dot. Mit seinem Faltmaß von 36 x 35 x 66 ist Handgepäckmitnahme kein Problem. Seine nur 6,8 kg, die auf sehr robustem Aluminiumrahmen stehen, lassen sich auch mal problemlos über Kopf hieven. Schön für Sommerausflüge sind die atmungsaktiven Polster und Bezüge. Dein Baby wird die verstellbare Rückenlehne und hochklappbare Fußstütze auf längeren Reisen unter großem Sonnenverdeck genießen.

Richtig geländegängig wird der Dot mit 8-Zoll Luftkammerrädern, die er als Zubehör in petto hat. Aber auch die Standard-Hinterräder sind komfortabel gefedert und lassen sich schnell entfernen: So wird der Dot im Nu noch kleiner. Preis ab 198,55 €.