Telefon Symbol-2

Kontakt


Brief Symbol

BIKEBOX GmbH
Rottweiler Str. 14
78669 Wellendingen
info@bikebox-shop.de Kontaktformular

Telefon Symbol

Tel.: 07426 / 9397160
Telefonische Beratung
Mo-Fr: 8 - 21 Uhr
Sa: 9 - 14 Uhr

Haus Symbol

Ladenöffnungszeiten:
Montag - Freitag
08:00 - 18:00 Uhr
Samstag
09:00 - 13:00 Uhr

weitere Termine nach Vereinbarung
Bikebox-Blog

Indonesien - eine Familie auf Fahrradreise

16.10.2013 15:36

 

Ein junges Paar hat sich getraut und ist mit der, erst 5 Monate alten Tochter nach Südostasien aufgebrochen. Zwei Fahrräder, ein Kinderanhänger mit Kissen und Kuscheltieren für das Kind und möglichst wenig Gepäck. Windeln und Medikamente waren immer mit dabei, der Rest des Gepäckes schwankte. Für die Radreisen hatte sich die kleine Familie Zeit genommen und reiste durch Kambodscha, Thailand, Laos und Myanmar - alles auf den Fahrrad. Die Fahrten gingen durch große Städte wie Bangkok und durch ländliche Gebiete mit wenig Attraktionen. Bei Bedarf wurden Kinderanhänger und Räder auf Boote oder Busse und LKWs verladen, um den Standort wechseln zu können. Flexibilität ist hier in Südostasien an der Tagesordnung, ohne geht es nicht.

 

Wie verlief die Reise mit Baby?

Die Menschen waren sehr neugierig und fanden das blonde Mädchen niedlich, so dass es überall bestaunt und in den Arm genommen wurde. Die Hauptnahrung wie Reis, Mangos, Bananen und Curry war zuerst ungewohnt aber Eltern und Kind gewöhnten sich schnell daran. Auf ihren Radreisen trafen sie viele freundliche Menschen, die die ungewöhnlichen Touristen freundlich empfingen. Die Unterkünfte wechselten, je nach Aufenthaltsort, von Klostern bis hin zu freundlichen Bauern oder ganz normalen Familien, die sehr gastfreundlich waren. Wenn sich keine behauste Unterkunft fand, wurde ganz einfach im eigenen Zelt geschlafen.

Die Eindrücke der jungen Eltern

Auf ihren Radreisen wollten sie eigentlich die typischen Gegenden für Touristen meiden, waren aber dann doch neugierig und hielten sich unter Anderem in Kambodscha auf, wo sie eine ganze Woche lange bei Ausgrabungen zusahen, die sie in ihren Bann zogen. So radelten sie selbst durch große Städte und ließen sich mit dem Strom der Menschenmassen treiben, was seinen ganz eigenen Charakter hatte. Nach 4 1/2 Monaten waren so viele Eindrücke zusammen gekommen und das Kleinkind konnte krabbeln, so dass die Reisenden zurück nach Hause flogen. Der lange Urlaub festigte den Zusammenhalt der Familie und wird ein Leben lang viele schöne Erinnerungen in den Herzen der Familie beherbergen.

 

Mehr über die Reise der jungen Familie erfahren Sie in diesem Artikel!

 

Bildquelle: www.zeit.de/reisen/2013-10/radreise-kleinkind-suedostasien-2 und Dagmar Albers


KAUF AUFRECHNUNG + +